SPD-Ortsverein Lübeck-Kücknitz

Pressemitteilung "Stromausfall"

Aktuelles

Kücknitz, 29. Mai 2018                          P R E S S E I N F O R M A T I O N

Der große Stromausfall - muss der Herrentunnel bei der Sicherheit nachbessern?

Am 16. Mai diesen Jahres ist der Strom in ganz Lübeck für rund 4 Stunden ausgefallen. Betroffen war hiervon auch der Lübecker Herrentunnel, an dem nach Berichten Betroffener teilweise chaotische Zustände herrschten. Die Schranken sollen mit der Hand betätigt worden sein, die Verkehrsteilnehmer mussten warten oder wenden. Zudem erreichten den Ortsverein Aussagen, dass auch Krankenwagen den Tunnel nicht nutzen durften.

Jörn Puhle, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins und Mitglied der Bürgerschaft, hierzu: „Mir stellen sich viele Fragen; gibt es am und im Tunnel eine Notstromversorgung? Ist sichergestellt, dass Fahrzeuge mit Sonderrechten wie Polizei, Feuerwehr oder Krankenwagen den Tunnel auch bei Stromausfall, o.ä. uneingeschränkt nutzen können? Wie haben bzw. hätten die Routen für einen Krankentransport aus Kücknitz und Travemünde beispielsweise zur Uni-Klinik ausgesehen? Hätte hier der weitere Weg über Dassow oder das „verstopfte“ Bad Schwartau genommen werden müssen? Gerade im Notfall zählt jede Minute auf dem Weg in eine entsprechende Klinik.“

Frank Zahn, Sprecher für Sicherheit und Ordnung der Bürgerschaftsfraktion, ergänzt, „diesen und weiteren Fragen werden wir im nächsten Ausschuss nachgehen“.

 
 

Die SPD Kücknitz-Travemünde ist jetzt auch bei Facebook vertreten!

 

letzte Aktualisierung

25. März 2020

 

Vorsitzende

1. Vors. - Jörn Puhle
Stellv. Vors. - Ulrike Siebdrat

 

Zähler

Besucher:307495
Heute:9
Online:2
 

WebsoziInfo - News

01.04.2020 19:27 Tracking-Apps müssen Freiwilligkeit, Privatheit und Datenschutz gewährleisten
SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken begrüßt das Ergebnis der Arbeit von 130 Wissenschaftlern an einer Handy-App gegen die Ausbreitung von Corona- Infektionen: „Mit Hochdruck arbeiten Wissenschaft und Politik in aller Welt an Lösungen, wie die Ausbreitung der Corona-Infektion gestoppt oder zumindest gebremst werden könnte. Der Einsatz einer Handy-App, die relevante Kontakte mit anderen App-Nutzern registriert und im Fall einer

Ein Service von websozis.info